• slide
  • slide

Herstellerabschläge

Die komplexen Herstellerzwangsabschläge des § 130a SGB V sind für Nichtexperten kaum nachvollziehbar. Besonders betroffen sind Arzneimittelhersteller vom eigentlichen Herstellerabschlag (Abs. 1), vom Preismoratorium (Abs. 3a) und vom Generikaabschlag (Abs. 3b).
Da deren Berechnungsverfahren nicht vollständig veröffentlicht sind gibt es oft Unsicherheiten und mitunter negative Überraschungen.
Oft setzen Pharmahersteller ihre Preisänderungen deshalb nicht um.

Ecker + Ecker bietet:

  • Prüfung und nachvollziehen von Zwangsabschlägen
  • Screeining des Produktportfolios zu Inflationsausgleichen
  • Bewertung von Preisänderungsoptionen
  • Individuelle Schulungen zu Herstellerabschlägen

 

Ecker + Ecker entwickelt und vertreibt eine eigene Software zur Berechnung von Herstellerzwangsabschlägen.

 

Ansprechpartner

Dr. Christof Ecker

Dr. Christof Ecker
Tel. +49 (40) 41 33 081-13